ePass Symbol Der elektronische Reisepass, ePass, gilt als Alternative zum üblichen Reisepass und soll dazu dienen, die Sicherheit im Reiseverkehr zu erhöhen. Er wurde in Deutschland bereits am 1. November 2005 eingeführt und ersetzt als elektronisches „Passbuch“ den alten Reisepass. Im Deckel ist hier zusätzlich ein kontaktloser Chip verbaut, welcher die persönlichen Daten, das Lichtbild und die Fingerabdrücke des Passeigners enthalten. Der ePass wird im bekannten ID3-Format (125 x 88 mm) ausgestellt und mit dem hier gezeigten Symbol auf dem Reisepassdeckel markiert. Er bietet höchstmöglichen Schutz vor Manipulationen und Fälschungen und besitzt optische und maschinenlesbare Sicherheitsmerkmale. Der ePass ist Voraussetzung für die visafreie Einreise in die USA über das ESTA-Programm.

Die Vorteile des elektronischen Reisepasses

Der elektronische Reisepass / ePass Der ePass kann gegenüber dem normalen Reisepass mit einigen Vorteilen aufwarten. So ist zum Beispiel das gespeicherte Bild auf dem Chip stets von besserer Qualität als die im Passbuch abgedruckte Version. Die gespeicherten Fingerabdrücke ermöglichen zudem die schnelle Einordnung, ob der Reisepasshalter und der eigentliche Besitzer identisch sind.

Der verbaute RF-Chip enthält spezielle Sicherheitsmechanismen, die Fälschungen oder den Diebstahl eines Reisepasses schnell ersichtlich machen. Eine zentrale Speicherung der Daten, welche sich auf dem Chip des Reisepasses befinden, findet allerdings nicht statt. So werden beispielsweise die Fingerabdrücke nur auf dem Chip selbst sowie kurze Zeit während der Produktion jedes Passes gespeichert. Diese Daten werden dann bei der Abholung durch den Inhaber von der Meldebehörde gelöscht. Der Datenschutz ist somit jederzeit gewährleistet. Auch der Schutz des Chips gegen unberechtigtes Auslesen ist durch zahlreiche Sicherheitsmechanismen gegeben.

Was beinhaltet der ePass?

Der ePass beinhaltet prinzipiell nicht mehr Daten als die klassische Ausgabe. Sie werden lediglich zusätzlich und in besserer Qualität auf dem integrierten Chip gespeichert. Er kann ebenso in der 32- oder 48-seitigen Version bestellt werden. Der Reisepass enthält dann folgende Daten:

  • Staatsangehörigkeit
  • Familien-, Geburts- und Vornamen
  • Doktorgrad(e)
  • Geburtstag und -ort
  • Wohnort
  • Geschlecht
  • Größe
  • Farbe der Augen

Diese Angaben werden zusätzlich zum Passbild und den Fingerabdrücken auf dem Chip gespeichert. Bei Kindern unter 6 Jahren werden noch keine Fingerabdrücke erfasst. Die Gültigkeit liegt übrigens ebenfalls bei zehn Jahren. Ist der Halter bei der Antragstellung jünger als 24 Jahre alt, so hat der ePass eine Gültigkeit von sechs Jahren.

Weitere Informationen zum elektronischen Reisepass von der Bundesdruckerei:

Reisedokumente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>